25 Jahre Geierwally Freilichtbühne Elbigenalp

Im Lechtal feiert die Geierwally Freilichtbühne Elbigenalp im Jahr 2018 ihr 25jähriges Bestehen. Im Heimatdorf der Geierwally Anna Stainer Knittel werden auf der Felsenbühne jährlich Stücke aus dem Lechtal aufgeführt.

Geschichte der Geierwally Freilichtbühne

Zum 150jähirgen Jubiläum von Anna Stainer Knittel wurde vom Tourismusverband der Beschluss gefasst eine Freilichtbühne zu bauen. Nach drei Jahren im Jahr 1993 war sie fertig und wurde mit dem extra dafür geschriebenen Stück „Die Geierwally“ bespielt. Fast jährlich hat bisher das Stück gewechselt.

Zum 25jährigen Bestehen wird 2018 das von Christof Kammerlander (Musik) und Bernhard Wolf (Autor) „Lechufer – Anno 1800“ aufgeführt. Regie führt Hubert Spiess. Unter dem Motto „Musik verbindet“ wird in Anlehnung an die Franzosenbesetzung des Lechtales eine Liebesgeschichte erzählt. Der geschichtliche Hintegrund ist die Besetzung des Tales im Jahr 1800 durch napoleonische Truppen. Dabei wurde der nördliche Teil des Tales von den Franzosen besetzt und das südliche Tal von den Tirolern gehalten. Dies bedeutete auch eine Trennung der Bewohner und damit beginnt die Liebesgeschichte dieses Stücks.

Die Bühne hat über 570 Plätze und ist direkt in den Felsen gebaut. Es finden auch andere Veranstaltungen auf der Geierwally Freilichtbühne statt. Zum Beispiel jeden Mittwoch im Juli und August die Reihe „Kultur im Fels“. Ein weiteres Highlight im Jahr 2018 sind die Konzerte von „Bluatschink“. Sie finden am 31.8. und am 1.9.2018 statt. Das Liedermacherduo Toni und Margit Knittel stammen aus dem Lechtal. So sind auch viele ihrer Lieder geprägt vom Lech und ihrem Heimattal.

Werbung:

Wunderkammer Elbigenalp Wunderkammer Elbigenalp in der Nähe der Geierwally Freilichtbühne

Wer eine Eintrittskarte für die Geierwally Freilichtbühne erwirbt kann an diesem Wochenende auch die Wunderkammer in Elbigenalp besuchen. Sie ist eine Art Heimatmuseum und Zeitzeugengeschichte des Lechtales.

Weitersagen + Teilen . . . Email this to someonePin on Pinterest0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Share on Facebook2Share on Tumblr0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.