Holländerwindmühle Straupitz im Spreewald

Die Holländerwindmühle in Straupitz ist die letzte produzierende Dreifachwindmühle Europas.

Die Kornmühle

Zu Beginn der Besichtigung kann man gleich den Mühlenturm besteigen. Mit dem alten Fahrstuhl der Müller darf man als Besucher nicht fahren.

Eingang Windmühle StraupitzEs geht steile Stufen vier Etagen hinauf. Nur in die Turmhaube darf man nicht. Das ist zu geführlich bei den sich drehenden großen Zahnrädern. Sie übertragen die Kraft von der Flügelwelle auf das Kammrad, mit 3,20 m Durchmesser,  und damit in die Mühle zu allen Maschinen. Auch die Zahnräder der Windrose, die die Mühlehaube immer automatisch in den Wind dreht, ist zu sehen.

Beeindruckend ist auch die Mechanik der Jalousieflügel, die heute aus Aluminium sind und früher aus Zink waren. Damit ist die Mühle voll funktionstüchtig und gilt als produzierendes technisches Denkmal.

Die Ölmühle

In der Straupitzer Mühle kann man ein ausgestorbenes Handwerk life Erleben. Seit 1995 wird dort wieder Leinöl kalt gepresst. Holländerwindmühle Straupitz - LeinsaatpressenMan kann den gesamten Vorgang vom Anfeuchten über das Rösten und das Auspressen hier in der Ölmühle erleben. Es ist beeindruckend wie die alten Maschinen noch heute funktionieren. Das „Rösten“ verleiht dem Öl einen leicht nussigen Geschmack. Es wird nur Leinsaat aus dem Spreewald verarbeitet.

Die Sägemühle

In der Sägemühle ist ein großes Horizontalsägegatter für Stämme mit bis zu einem Meter Durchmesser zu sehen.

Sägegatter Windmühle Straupitz
Ein kleines Vertikalsägegatter für bis zu 45 cm große Stämme kann sogar noch mit Windkraft betrieben werden. 

 

Im Mühlenhaus der Holländermühle Straupitz kann man nach der Besichtigung einkehren und z.B. Karteoffeln mit Quark und natürlich mit Leinöl, wie es im Spreewald üblich ist, essen. Ein kleines übersichtliches Angebot der Mühlenprodukte ist ebenfalls erhältlich. Am Besten ist aber das selbst produzierte Leinöl aus der Ölmühle.

Dorf Straupitz

In Straupitz gibt es noch weitere Highlights. Die Schinkelkirche und der Kornspeicher sind ebenfalls einen Besuch wert. Ein weiteres Ausflugsziel in der Nähe ist zum Beispiel der Bismarckturm in Burg.

Bildergalerie Mühle Straupitz mit Leinölherstellung (zum Vergrößern klicken und blättern):

Weitersagen + Teilen . . . Email this to someonePin on Pinterest0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Share on Facebook1Share on Tumblr0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.