Margarites – Töpferdorf im Ida Gebirge auf Kreta

Nach einer Kurvenreichen Fahrt, egal aus welcher Richtung der Insel Kreta man sich dem Ort nähert, erreicht man Margarites. Ein traditionelles Töpferdorf, aufwendig geschmückte Häuser, mitten im Ida Gebirge von Kreta gelegen. Von hier ist es nicht weit in das Amari-Becken.

traditionelles Handwerk

Früher wurden in den Töpferwerkstätten meist die großen Vorratsgefäße, die Kreter nennen sie „pithoi“, hergestellt. Dies ist inzwischen eher selten. Am Dorfeingang gibt es noch eine Werkstatt, die solche Gefäße traditionellen Handwerks herstellt.
Margarites - Töpferdorf auf KretaTraditionelle Keramik findet man viel im Dorf. Meist in Größen, die man als Urlauber auch transportieren kann. So zum Beispiel in der Werkstatt von Ilias Maroulis im unteren Dorf.

moderne Gestaltung

Ema Ramanskaite bei der ArbeitAber auch moderne Keramik wird hier hergestellt und gestaltet. So zum Beispiel in der Werkstatt „ea ceramic studio“ von Ema Ramanskaite. Sie gestaltet Keramik-Kacheln mit witzigen Motiven in moderner Weise.

musikalische und verspielte Keramik

In verschiedenen anderen Werkstätten in Margarites gibt es viel Interessantes zu entdecken, wie zum Beispiel musikalische und klingende Keramik . Sie besteht aus straußeneiergroßer Keramik die wie ein Regenmacher klingt, wenn man sie in der Hand dreht.
Aber auch funktionale Dinge wie ein besonderer Zuckerstreuer oder eine Tasse, bei der das Getränk verschwindet, wenn man zu gierig ist, findet man hier. Lasst euch überraschen von der Vielfältigkeit im Töpferdorf Margarites.

Tavernen in Margarites

Im unteren Dorf gibt es zwei Tavernen an einem kleinen Platz mit Parkplätzen und im oberen Dorf zwei Tavernen mit herrlichen Terrassen und einem genialen Blick auf die Berglandschaft in der bergigen Gegend.

Kloster Akadi

Nicht weit von Margarites ist das bekannte Ausflugsziel „Kloster Arkadi“. Die Straße dahin führt auf Höhen und durch faszinierende Schluchten hinauf auf die Hochebene zum Kloster. Für das Kloster sollte man sich jedoch einige Zeit nehmen um die Geschichte und die Bauwerke auf sich wirken zu lassen.

Bildergalerie (zum Vergrößern klicken und blättern):

Weitersagen + Teilen . . . Email this to someonePin on Pinterest1Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Share on Facebook12Share on Tumblr0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.