Roaming Gebühren

Abschaffung Roaming Gebühren

Darauf haben wir alle gewartet! Endlich ist es so weit, die Roaming Gebühren im EU-Ausland werden zum 15.6.2017 abgeschafft. Damit gelten die Gebühren des eigenen Vertrages auch im europäischen Ausland. Bei einigen Netzbetreibern auch in der Schweiz. Alle Netzbetreiber müssen ab diesem Datum Neu- und Bestandskunden auf den EU-Roaming-Tarif umstellen. Dies gilt sowohl für das Telefonieren und natürlich auch für die Datentarife und die Flatrates. Man kann einfach, wie in Deutschland auch, sein Datenvolumen verwenden. Wer ein Handy mit „Persönlichem Hotspot“ besitzt, hat damit auch sein eigenes WLAN immer in der Tasche. Dadurch sind dann auch die teilweise teuren WLAN-Tarife in den Hotels hinfällig.

Neuverträge

Doch Vorsicht einige Anbieter verbieten bei neuen Verträgen komplett das Telefonieren im Ausland oder bauen andere Tarifoptionen ein.

Sicherheitshalber sollte man sich bei seinem Netzbetreiber nach den Roaming Gebühren erkundigen. Wer weiß, was sich die Netzbetreiber nun wieder alles ausdenken?

Weitersagen + Teilen . . . Email this to someonePin on Pinterest0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Share on Facebook0Share on Tumblr0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.