Roque de los Muchachos – La Palma Observatorium

Anreise zum Roque de los Muchachos

Der Roque de los Muchachos ist der höchste Punkt auf dem Kraterrand der Caldera de Taburiente und damit der höchste Punkt auf der Insel La Palma. Man erreicht ihn mit dem Mietauto sowohl von Santa Cruz de la Palma , als auch von Westen über die Küstenstraße und dann die Serpentinen hinauf auf 2.426 Meter. Schon bevor man die Bauten des Roque-de-los-Muchachos-Observatoriums sieht wird man mit Schildern darauf hingewiesen, nur mit Abblendlicht zu fahren um die Beobachtungen mit den riesigen Teleskopen nicht zu beeinflussen. Auf ganz La Palma gelten Regelungen, die Lichtverschmutzung auf der Insel so gering wie möglich zu halten. Selbst Straßenlaternen haben eine geringe und deutlich nach unten gerichtete Leuchtkraft.

Observatorien

Kurz nach diesen Hinweisen gibt es einen Abzweig von der Straße zum Roque de los Muchachos. Die Fahrt geht an den verschiedenen Observatorien vorbei. Spanien, Schweden, Dänemark und das Vereinigte Königreich forschen hier seit 1979 gemeinsam. Andere europäische Länder (Deutschland 1983) aber auch die USA kamen hinzu. Man gelangt auf einen kleinen Parkplatz, direkt am Roque de los Muchachos. Hier beginnen einige Wanderwege und ein Weg zu einem Aussichtspunkt in die Caldera de Taburiente. Die Bereiche außerhalb der Wege sollte man nicht betreten, hier gibt es einzigartige Pflanzen. Die Caldera ist ein Naturschutzgebiet.

Caldera de Taburiente Caldera de Taburiente

Auf dem Roque de los Muchachos steht man direkt auf dem Kraterrand dieses riesigen Vulkans. Er hat einen Durchmesser von ca. 10 Kilometern. Meist ist man hier über den Wolken. Allerdings hat man dadurch auch selten einen Blick auf das  Meer, das über 2400 Meter weiter unten liegt. Bei gutem Wetter und ungetrübter Sicht, kann man die Nachbarinseln La Gomera, El Hierro und Teneriffa mit dem Teide sehen.

kantega.de – Blick vom Roque de los Muchachos in die Caldera de Taburiente auf der kanarischen Insel La Palma

Beschreibung der Observatorien

MAGIC IACT

Das Spiegelteleskop MAGIC IACT Das Spiegelteleskop MAGIC IACT

Das Spiegelteleskop MAGIC IACT oder „Imaging Atmospheric Cherenkov Telescope“ für Gamma-Strahlung ist eine Kooperation zwischen Deutschland, Italien und Spanien. Das Teleskop hat einen Durchmesser von 17 m und besteht aus ca. 246 m² Spiegeln. Das MAGIC I wurde im August 2004 am Observatorium auf dem Roque de los Muchachos in Betrieb genommen und hat 50 mal 50 cm große Spiegel. Das MAGIC II wurde 2009 gebaut und hat 100 mal 100 cm große Spiegel. Sie arbeiten zusammen und können so die Beobachtungsleistung verbessern.

Gran Telescopio CANARIAS GTC

Gran Telescopio CANARIAS GTC Gran Telescopio CANARIAS GTC

Das große Teleskop der Kanaren – GRANTECAN wurde im Juli 2007 eröffnet. Der Haupt-Spiegel hat einen Durchmesser von knapp 11 Meter, der Durchmesser der Kuppel beträgt 33 Meter und das Teleskop ist insgesamt 27 Meter hoch. Das Projekt entstand auf Inititative des Astrophysischen Institutes der Kanaren. Mexico und die USA sind ebenfalls beteiligt.

Bilderstrecke Roque de los Muchachos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.